Messwerte bestätigen positiven Trend

Die Messwerte für Grobstaub und Benzo(a)Pyren im Umfeld der Kokerei für August liegen vor und bestätigen eine positive Entwicklung.


Sie sind hier zum Download verfügbar. Die Entwicklung der BaP-Werte an der Mess-Station in Welheim sind weiter niedrig. Das bestätigen die Messwerte des Landesumweltamts für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV). Ebenfalls weiter niedrig ist der auf Basis der LANUV-Werte berechnete Ausstoß von BaP an der Kokerei. Bis Ende August lag der Mittelwert für dieses Jahr bei 1,01 Nanogramm pro Kubikmeter – und damit innerhalb des anzustrebenden Zielwerts von <1,5 Nanogramm, gerundet einem Nanogramm.

 

Die Grenzwerte für Grobstaub werden seit Jahren deutlich eingehalten bei Koks- und Kohlestaub der Kokerei, wie die Analysen zeigen, die wir ebenfalls hier veröffentlichen. Der Monat August weist zudem auch beim allgemeinen Grobstaubniederschlag einen positiven Trend auf.

Die Investitionen der vergangenen Jahre zeigen ihre Wirkung. ArcelorMittal hat für Sicherheit und Gesundheit, Umweltschutz und Anlagentechnik in den Standort investiert und setzt dies auch kontinuierlich fort. Aktuell arbeitet die Kokerei an einem neuen Reinigungskonzept für die Ofenbedienmaschinen, das bis Anfang 2021 umgesetzt werden soll. Bis Ende dieses Jahres sollen zudem die Kammerrahmen der Ofentüren neu vermessen werden, um eventuelle künftige Schäden frühzeitig zu erkennen.